Aktuelles 1.






 
Der SV Motor Eggesin möchte sich auf diese Weise
für 300 Pflichtspiele bei Stefan Stein und
für 250 Pflichtspiele bei Andreas Brust bedanken.

Die 1. Männermannschaft steht nach 4 Spieltagen auf Platz 2
in der Landesklasse II mit 10 Punkten und 18:2 Toren.

Dank gilt den Betreuern Gerd Meister, Frank Gutschmidt
und dem Trainer Lars Grösch.


Torschützenkönig

Dennis Woinowsky wurde in der Saison 2011/2012 in der
Landesklasse-Staffel 2 mit 24 Treffern Torschützenkönig.

 



 

Trickotübergabe



Der Vorstand und die 1. Männermannschaft des SV Motor Eggesin
möchten sich auf diese Weise bei Fred Lange, Inhaber der Firma Heizung-Sanitär in der Stettiner Straße in Eggesin, recht herzlich für die neue Spielerkleidung bedanken.
 
Gleich im ersten Heimspiel wurde Salow mit 4:0 nach
Hause geschickt. Herr Lange wünscht den Mannschaften des
SV Motor Eggesin weiterhin viel Erfolg und Glück in der Saison.

A. Schallock
SV Motor Eggesin



Spielbericht vom 24.03.2012: SV Motor Süd Neubrandenburg gegen SV Motor Eggesin


Die Eggesiner begannen unkonzentriert. Bis sich der erneut umformierte Abwehrverband auf Spiel und Gegner eingestellt hatte, lag der Gast durch Tore
von Stegemann und Fischer mit 0:2 zurück. Einen schönen Spielzug schloss Woinowsky (31.) mit dem 1:2-Anschluss ab.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel, die Randowstädter legten alle Kraft in die Offensive. Doch am Ende haderte Motor-Trainer Lars Grösch mit der Verwertung der Torchancen. Im Gegensatz zu Motor Süd, wo Christopher Scholz (74.) nach Vorarbeit von Buschke zum 3:1-Endstand traf.

Eggesin: Stieg, Lange (Kandler), Gehrmann, Müggenburg, Brückner, Stampa, Stein, Stefan Burmeister, Brust, John Gutschmidt (Lex), Woinowsky




Spielbericht vom 03.03.2012: SV Motor Eggesin gegen FC Rot-Weiß Wolgast

Einen Start nach Maß erwischten wir am Samstag, als es am Ende 7:0 gegen die Rot-Weißen aus Wolgast stand. Der Sieg geht vollkommen in Ordnung. Eggesin von Anfang an am Drücker und mit einem sehr schnellen Tor. Danach versucht Wolgast das Spiel zu übernehmen, werden aber blitzsauber ausgekontert zum 2:0.

Dann Rot für Wolgast. Notbremse. Sitution ca. 10 m hinter der Mittellinie. Der Gästespieler vertendelt den Ball, S. Stein mit der Eroberung und den freien Zug zum Tor. Taktisches "Textilfoul". Der Schiri entscheidet sofort auf Rot. Durchaus vertretbar, obwohl man aus Gästesicht auch über Gelb diskutieren kann.

Dann hat Wolgast eine der wenigen Chancen ( es waren wohl im ganzen Spiel nur 2 Stück) zum Anschlusstreffer, Torwart Kruse jedoch stark. Kurz vor der Pause noch das 3:0.

HZ! Gleich nach der Halbzeit das 4:0, was jedoch wegen Handspiel abgepfiffen wird. Zu Recht, wie der Eggesiner Spieler nach dem Spiel zu gibt. Nichts desto trotz 5 min. später die Vorentscheidung zum 4:0. Damit war der Willen der Wolgaster gebrochen. Danach versucht Wolgast zwar noch mit 10 Mann das Spiel zu machen, was jedoch nicht gelingt. Dies führt dann auch zu den Toren 5, 6 und 7. Trotz der hohen Niederlage waren die Gäste faire Verlierer, das ganze Spiel kam so gut wie ohne Fouls aus.

Fazit: Am Ende ein hoher aber verdienter Sieg. Wir freuen uns über drei Punkte und bereiten uns nun auf Groß Miltzow vor. Das wird wieder schwierig.

Torschützen: 3x Woinowski, Stampa, Stein, P.Gutschmidt, Brust



Spielbericht vom 24.09.2011: SV Gützkow gegen SV Motor Eggesin

Auch auswärts bleibt das Glück auf Eggesiner Seite.

Durch einen glücklichen Treffer kurz vor dem Abpfiff, entscheiden wir das Spiel zu unseren Gunsten. Vom Spielverlauf geht wohl ein 1:1 in Ordnung, jedoch sorgt eine „verunglückte“ Flanke für die Entscheidung in der 88. Minute. In der ersten Halbzeit sind wir die bessere Mannschaft und erspielen uns dementsprechend auch Torchancen. Leider lassen wir auch wieder zu viel liegen.

D. Stampa erlöst die Gäste jedoch und vollendet einen Konter zum 0:1 in der 34. Danach spielen wir munter weiter, jedoch geschieht in dieser Phase auch ein Bruch in unserem Spiel, welcher sich bis zum Abpfiff durchzieht. Zunächst gelingt der Heimmannschaft im direkten Gegenzug der Ausgleich. Nach einem Fehler in der Defensive kann der Gützkower Stürmer unbedrängt zum 1:1 (36. min) einschieben. Bis zur Halbzeit passiert dann nicht mehr viel.

In der 2. Hz spielt Gützkow gut auf und erarbeitet sich mehr vom Spiel. Nur kommen keine zählbaren Sachen bei raus und alles sieht nach einem Unentschieden aus. Mehrere Chancen der Gastgeber bleiben ohne Tor und auch vereinzelte Konter von uns wurden nicht genutzt. Mittlerweile erlitt unser Trainer mehrere Herzinfarkte. Jedoch wurde jeder Herzinfarkt sofort von einem weiteren übertroffen, sodass ihm gesundheitlich nicht viel passiert ist. – Sport hält eben jung! ;)

Am Ende rutscht M. Lex eine Flanke von rechts dermaßen glücklich ab, dass der Torwart (oder auch Verteidiger) sich nicht wehren kann und uns den Sieg „schenkt“! Dieses Ereignis führte dann auch dazu, dass die Infarktkette bei unserem Trainer „geheilt“ wurde. In der letzten Sekunde schafft es dann Gützkow nicht, eine Hereingabe zum erneuten Ausgleich zu nutzen und so gewinnen wir am Ende mit etwas Glück 2:1.

Fazit:
Faires Spiel. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Am Ende glückliche 3 Punkte. Weiter geht´s, jedoch wird man sich nicht immer auf sein Glück verlassen können.

 

Spielbericht vom 20.08.2011: Wolgast - SV Motor Eggesin

In einem ausgeglichenen Spiel hat der Gastgeber am Ende die Nase vorn.

Durch eine Standardsituation -um die 30. Minute- entscheidet Wolgast das Spiel für sich. Zuvor waren die Gastgeber druckvoll und engagiert in die Partie gestartet. Durch schnelle Positionswechsel brachten die Offensivspieler aus Wolgast die Eggesiner Hintermannschaft immer wieder in Bredouille. Jedoch scheiterten die meisten Versuche am aufmerksamen St. Stein, der am Samstag als Stopper fungieren musste, da unser etatmäßiger letzter Mann R. Streblow arbeitsbedingt fehlte. So kam trotz guter Bemühungen kaum ein Ball in den Strafraum der Gäste.

Nach kurzer Anpassung kamen dann auch die Gäste immer besser ins Spiel und setzten ihrerseits erste Bemühungen in Richtung Strafraum der Wolgaster um. In dieser Phase muss auch die Führung für Eggesin fallen, jedoch wurde das Netz nicht zum wackeln gebracht. Die Gäste waren nun besser im Spiel und versuchten den großen Platz mit langen Bällen schnell zu überbrücken. Genau in diese Phase fällt der Führungstreffer nach einer Ecke. Ein einziger Wolgaster befindet sich im Strafraum der Eggesiner, und dieser kommt natürlich auch noch zum Kopfball und kann die Führung markieren.

Danach folgt bis zur Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, ohne klare Torchancen. HZ!

Die zweite Hz beginnt Eggesin etwas druckvoller...jedoch dicht gefolgt von der wohl schwächsten Phase der Gäste...mehrere Fehlpässe und Unsicherheiten im Spielaufbau führen dazu, dass die Bälle immer wieder, ohne Gegenwehr, den Gastgebern auf den Fuß gespielt werden. So kommt Wolgast nach und nach zu mehr Spielanteilen. Eine 100%ige wird zum Glück der Eggesiner nicht zum vorentscheidenden 2:0 genutzt. Die Gäste können sich nun wieder fangen und schalten auf mehr Offensive. Dadurch ergeben sich natürlich größere Räume für die Heimelf...jedoch bleiben alle Konter der Wolgaster erfolglos. Einmal knapp am Pfosten vorbei und einmal wird durch Ch. Müggenburg auf der Linie geklärt. Hier muss Wolgast den Sack eigentlich zu machen.

In dieser Zeit fällt auch die größte Fehlentscheidung des Tages. Der ansonsten gut pfeifende Schiri gibt nach Foul im 16er an A. Brust einen "glasklaren" Elfer nicht. Deutlicher geht es nicht. Nach gutem Dribbling geht A. Brust in den Strafraum und wird von hinten per Grätsche gefoult. Alle waren sich einig (Wolgaster + Eggesiner), Elfmeter!!! - nur der Schiri nahm die Pfeife wieder aus dem Mund. Traurig, denn in einem so kanppen Spiel wäre diese Torchance natürlich einen Punkt Wert gewesen. So bleibt es bis zum Ende beim 1:0 für Wolgast, auch weil die wenigen weiteren Tormöglichkeiten nicht von Eggesin genutzt wurden.


Fazit: In einem ausgeglichenen Spiel hat der Gastgeber am Ende die Nase vorn. Kopf hoch, mit der Leistung wird diese Saison noch mehr drin sein. Glückwunsch an Wolgast und danke für das sehr faire Spiel.


Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
Ergebnis I./II.
 
Hohendorfer SV 69 -
SV Motor Eggesin
0:2

SV Motor Eggesin II -
SV Grün-Weiß Nadrensee
2:0
Aktualisierungen der Seite:
 
03.06.2013:
--> Spielpläne aktualisiert

In Kürze: Bericht über D-Jugend

 
1 Besucher (27 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=